Schwangerschaft

Alle Informationen zum Thema Schwangerschaft

Auf einen Blick

Der allererste Schwangerschaftstest kam im Jahr 1977 auf den Markt. Selbsttests für zu Hause gab es erst einige Jahre später. Allerdings waren diese nicht vergleichbar mit den heutigen Tests. Es waren sehr komplizierte Sets, die erst nach mehreren Stunden ein Ergebnis brachten.

Der erste Schwangerschaftstest für zu Hause hieß ganz lapidar: „Predictor“.

Kritiker zur damaligen Zeit befürchteten durch die Einführung des Tests eine Suizid-Welle durch unverheiratete Frauen.

Sie hatten die Sorge, dass sich Single-Frauen umbringen würden, wenn sich ein Schwangerschaftstest als positiv erweisen würde. Was gänzlich unbegründet war, wie sich herausstellte.

Zu Anfang sträubten sich auch viele Pharmakonzerne gegen die Einführung des Selbsttests. Sie gaben den Widerstand aber nach und nach auf.

Weitere Informationen

Heutzutage erfahren etwa acht von zehn Frauen durch den Selbsttest von ihrer Schwangerschaft. Auch wenn der Sinn des Schwangerschaftstests zunächst massiv kritisiert wurde, heute ist er nicht wegzudenken aus dem täglichen Leben.

Die Grundlage aller Schwangerschaftstests damals wie heute ist die Messung der Schwangerschaftshormons Beta-HCG. Man unterscheidet dabei Urintests und Bluttests. Im Blut gelingt der Beta-HCG-Nachweis früher als im Urin.

Genau wie bei Ovulationstests ist die Konzentration des Beta-HCG ist Morgenurin üblicher Weise am größten. In den ersten Wochen steigt die Beta-HCG Konzentration im Blut stetig an und verdoppelt sich etwa alle zwei Tage. Das Maximum wird ungefähr zwischen der 8. und 12. Schwangerschaftswoche erreicht. Danach kommt es zu einem Abfall des Beta-HCG im Blut, so dass etwa ab der 20. Schwangerschaftswoche die Urintests nur noch ganz schwach positiv sind.

Quellen

  • Breckwoldt et al.(2008): Gynäkologie und Geburtshilfe, Georg Thieme Verlag, 5. Auflage
  • Diedrich, Holzgreve, Jonat, Schultze-Mosgau, Schneider, Weiss (Hrsg.) (2007): Gynäkologie und Geburtshilfe. 2., völlig neu bearbeitete Auflage, Springer Verlag, Heidelberg
  • Sivasubramaiyan K, et al (2009): Y-27632 enhances differentiation of blastocyst-like cystic human embryoid bodies to endocrinologically active trophoblast cells on a biomimetic platform. J Biomed, 16:88
  • Brigitte: 10 Fakten zum heimischen Schwangerschaftstest!, URL: https://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/fakten-zum-schwangerschaftstest–wusstet-ihr-das–10833878.html, Abgerufen am 18.06.2019
  • Demel, L. et al. (2019): Schwangerschaftstests, URL: https://www.netdoktor.at/familie/schwangerschaft/schwangerschaftstest-5798, Abgerufen am 18.06.2019
Stand der Informationen: Herbst 2019