Spezifische Dichte

Alle Informationen zum Thema Spezifische Dichte

Auf einen Blick

Das spezifische Gewicht des Urins, auch spezifische Dichte genannt, gibt die Konzentration des Urins an.

Ist der Urin sehr konzentriert, wurde vermutlich zu wenig getrunken und die spez. Dichte steigt an. Auch großer Flüssigkeitsverlust durch starkes Schwitzen oder Durchfallerkrankungen führen zu einer höheren spezifischen Dichte des Urins. Bei einer hohen Trinkmenge wird der Urin verdünnt und die spezifische Dichte nimmt ab.

Für die Aufrechterhaltung des Flüssigkeits- und Elektrolytgleichgewichts (Homöostase) im Körper, ist die Konzentrations- und Verdünnungsfähigkeit der Nieren entscheidend. Diese lässt sich anhand der spezifischen Dichte des Urins bestimmen.

Die spezifische Dichte des Urins ist aber auch bedeutend für die Interpretation anderer Messwerte im Urin, wie z.B. Eiweiß, Blut, Nitrit, Glucose und Leukozyten. Sie sollte berücksichtigt werden, um eine Fehlinterpretation infolge einer zu hohen oder zu geringen Harnkonzentration zu vermeiden.

Weitere Informationen

Darüber hinaus lässt sich feststellen, ob eine Urinanalyse absichtlich verfälscht werden sollte. Durch extrem hohe Trinkmengen und damit Verdünnung des Urins z. B. bei Dopingtests im Sportbereich oder auch bei Drogentests wird immer wieder versucht, die Ergebnisse zu beeinflussen.

Das normale spezifische Gewicht des Urins schwankt zwischen 1,001g/ml und ungefähr 1,04 g/ml.

Weicht der Wert bei einer einmaligen Messung nach oben oder unten ab, ist dies nicht unbedingt ein Hinweis auf eine Erkrankung, da die Dichte ja stark von der Flüssigkeitsaufnahme abhängt.

Je nach Messmethode können Eiweiß, Zucker, Blut, Röntgenkontrastmittel oder Infusionen das spezifische Gewicht des Harns erhöhen.

Quellen

  • Hübl, W.: Dichte / Spezifisches Gewicht des Harns – Übersicht, URL: https://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_spezifisches_gewicht_harn.htm, Abgerufen am 18.06.2019
  • Antwerpes, F.: Spezifisches Uringewicht, URL: https://flexikon.doccheck.com/de/Spezifisches_Uringewicht, Abgerufen am 18.06.2019
  • Lahnsteiner, E. et al. (2004): Harnanalyse – praktisch zusammengefasst, 2. Auflage
Stand der Informationen: Herbst 2019