Standardparameter

Alle Informationen zum Thema Standardparameter

Auf einen Blick

Zu den Standartparametern bei der Urinuntersuchung zählen jene Bestandteile, die mit Hilfe eines gängigen 2er, 5er oder 10er-Teststreifens in einer Urinprobe gemessen werden. Sie decken ein breites Spektrum an möglichen Veränderungen des Urins durch verschiedene Erkrankungen ab.

Weitere Informationen

Diese Parameter geben singulär oder in Kombination mehrerer Parameter Hinweise über den Gesundheitszustand des Körpers. Bei erhöhter Glucose im Urin kann dies beispielsweise ein deutlicher Hinweis auf eine Nierenleiden oder ein diabetisches Problem sein. Bei erhöhten Nitrit- und Leukozytwerten ist ein Harnwegsinfekt wahrscheinlich uvm. Grundsätzlich sollte man die Werte aber immer in den jeweiligen Kontext einbetten oder bei Unsicherheiten medizinisches Fachpersonal aufsuchen.

Beispielsweise ist es nach intensivem Sport oder während der Periode durchaus normal, dass sich Blut im Urin befindet und erhöhte Glucose im Urin kann auch durch div. Medikamente hervorgerufen werden.

Bestätigen sich auffällige Werte, wird ein Arzt im Regelfall genauere Untersuchungen durchführen.

Quellen

  • National Institute for Health and Care Excellence, NICE clinical guideline 62 (2008): Antenatal care – Routine care for the healthy pregnant woman, London
  • Roche Diagnostics Deutschland GmbH (2014): Kompendium der Urinanalyse. Urinteststreifen und Mikroskopie, 1-196
  • Andreae S. (2008): Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen, Stuttgart: Thieme
  • Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) (2009): Urin- und Blutzuckerselbstmessung bei Diabetes mellitus Typ 2.Abschlussbericht A05-08. Version 1.0. Köln
  • Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen (2011): Richtlinien über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung („Mutterschafts-Richtlinien“).Bundesanzeiger, 72: 1787
  • Longo, D. L. et al. (2011): Principles of internal medicine, New York: McGraw-Hill Companies. 18th ed.
  • Rogers, M. et al. (2006): Diagnostic tests and algorithms used in the investigation of haematuria: systematic reviews and economic evaluation, Health Technol Assess, 10 (18)
  • Thomas, L. (2007): Labor und Diagnose. Marburg: Die Medizinische Verlagsgesellschaft, 7. Auflage
  • Amboss (2019): Urindiagnostik, URL: https://www.amboss.com/de/wissen/Urindiagnostik, Abgerufen am 18.06.2019
Stand der Informationen: Herbst 2019