Alkohol

Alle Informationen zum Thema Alkohol

Auf einen Blick

Alkohol lässt sich im Urin per Teststreifen nachweisen.

Dabei wird das Stoffwechselprodukt Ethylglucuronid (EtG) gemessen.

Weitere Informationen

EtG wird in der Leber gebildet und sukzessive über den Urin ausgeschieden. Es wird im Gegensatz zum Blutalkohol vom Körper langsamer abgebaut und daher mit zeitlicher Verzögerung über den Urin ausgeschieden. Je nachdem, wie hoch die Alkoholmenge im Körper ist, kann EtG zwischen 12 und 48 Stunden per Urintest sichtbar gemacht werden. Je mehr Alkohol im Körper ist, desto länger kann dieser auch über eine Untersuchung nachgewiesen werden.

Die Messung über Urinteststreifen dient als kurzfristige Untersuchungsmethode, die einen Alkoholkonsum in den letzten 1 bis 3 Tagen nachweist.

Quellen

  • Andresen-Streichert, H. et.al. (2018): Alcohol biomarkers in clinical and forensic contexts. Dtsch Arztebl Int , 309–15
  • Hoiseth, G. et al. (2007): Forensic Science International 172:119 – 124
  • Weinmann, W. et al (2006): Addiction 101:204-211
  • Jachau, K. et al. (2003): Alcohol. Clin. Exp. Res.:27, 471 – 476
  • Böttcher, M. et al. (2008): Alcohol and Alcoholism, 43(1): 46-48
  • Neubauer, S. (2019): Urintest: Was im Urin per Teststreifen nachgewiesen werden kann, URL: https://www.bussgeldkatalog.org/urintest/, Abgerufen am 18.06.2019
Stand der Informationen: Herbst 2019